Direkt zum Hauptbereich

Ein Stück vom Glück



Einmal Glück zum mitnehmen, bitte

Was ist Glück und wie wird man eigentlich glücklich?

"Als Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens ist Glück ein sehr vielschichtiger Begriff, der Empfindungen vom momentanen bis zu anhaltendem, vom friedvollen bis zu ekstatischem Glücksgefühl einschließt, der uns aber auch als ein äußeres Geschehen begegnen kann, z. B. als glücklicher Zufall oder als eine zu Lebensglück verhelfende Schicksalswende."
(Definition von Glück laut Wikipedia)




Hast du dich schon einmal gefragt, was Glück ist? Es mit Worten fest zu machen, ist nicht einfach. Das Wort Glück bedeutet für jeden Menschen etwas anderes, wie Freude, Gesundheit, Zufriedenheit, viel Geld zu haben, Liebe, Sex, Urlaub, Karriere. Ich denke, das alles sind Umstände, die eine gute Basis für Glück bilden. Jedoch machen sie noch nicht das Glück selbst aus. Obwohl wir alle mehr oder weniger bewusst auf der Jagd nach Glück sind, tun wir uns schwer, Glück zu definieren. Glück ist ein Gefühl, also etwas, was in uns ist und gar nicht so viel mit der Außenwelt zu tun hat. Die Forschung verwendet als Arbeitsbegriff „subjektives Wohlbefinden“. Glück ist also nicht objektiv messbar, sondern etwas, das nur jeder für sich selbst einschätzen kann.

"Glücklich ist, wer zufrieden ist und
mehr angenehme als unangenehme Gefühle hat."

Was wir daraus lernen können ist; Glück entsteht im Kopf. Es ist die Art zu denken, die darüber entscheidet, ob wir glücklich sind. Manchmal läuft eben nicht alles glatt. Dennoch gibt es immer etwas, worüber man sich dennoch freuen kann. Gesundheit, Familie, Freunde, Sonnenschein - das Geschenk zu leben. Wichtig ist, dass wir das kleine Stück vom Glück, das uns, auf der Suche nach dem Großen begegnet, nicht übersehen. 


Wer glücklich denkt, wird glücklich sein.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Stuttgart - ist das glutenfrei?

G(l)uten Appetit im KesselGlutenfrei Essen gehen in Stuttgart




Spätzle, Maultaschen, Schupfnudeln und abends ein ordentliches Vesper mit matschigem senfgelbem Kartoffelsalat - wir Schwaben wissen, was schmeckt. Bier fließt im Kessel nicht nur auf dem Cannstatter Wasen und zu einem guten Käs'kucha sagt wohl auch niemand freiwillig "nein". 
Doch für mich war vor einigen Wochen schlagartig Schluss mit Schlemmen. Zöliakie lautete die Diagnose, die mein Leben vom einen auf den anderen Tag schlagartig veränderte. Was klingt wie ein eine exotische Urlaubsinsel bedeutet übersetzt: "Ab sofort nur noch glutenfrei - lebenslänglich und ohne Ausnahmen". 

Glutenfrei in Stuttgart - Teil 2

Stuttgart hat glutenfrei mehr zu bieten....oh ja, noch viel, viel mehr. Glutenfrei in Stuttgart ist ein Zuckerschlecken und ein Hochgenuss noch dazu. Bereits vor zwei Jahren habe ich über einige glutenfreie Restaurants und Cafés in und um Stuttgart gebloggt.
(Anmerkung: Das Restaurant "Vinolio" heißt jetzt "Senzanome" - gluten- und laktosefreie Speisen werden dort weiterhin angeboten.) Klicke hier, um den Post zu lesen.Dieser Beitrag zählt noch heute zu den Beliebtesten auf meinem Blog und ich kann alle Locations auch nach wie vor für Allergiker und Zölis empfehlen. Seither hat sich allerdings viel im Kessel getan und ich habe weitere glutenfreie Geheimtipps entdeckt, die ich euch nicht länger vorenthalten möchte:

Stuttgarter Studentin veröffentlicht ihren ersten Roman

365 - Wenn die Masken fallen.So lautet der Titel des Romans meiner Freundin und frischgebackenen Autorin Isabel Kritzer. Was für ein Traum: sein eigenes Buch im Regal stehen zu haben. Isabel hat ihn sich erfüllt. Seit Oktober 2016 gibt es ihren Roman "365 - Wenn die Masken fallen" im Handel. Dass ich super stolz auf sie bin, brauche ich eigentlich gar nicht extra zu erwähnen. Doch nicht nur aus Loyalität und weil wir uns schon von Kindheitsbeinen an kennen, habe ich ihr Buch sofort verschlungen, sondern, weil es wirklich spannend ist.