Direkt zum Hauptbereich

Ahoi - Theater einmal anders

Mein Besuch auf dem Theaterschiff Stuttgart


Bei wem kulturelle Veranstaltungen für einen höheren Puls und das Gefühl von Schmetterlingen im Bauch sorgen, der ist in Stuttgart genau am richtigen Ort. Nicht nur das Staatstheater, die Oper und das Theaterhaus bieten saisonweise ein abwechslungsreiches Angebot für Jung und Alt, auch das Wilhelma-Theater, das Theater am Olgaeck und die Bühnen des Stage-Theaters sorgen für Unterhaltung. Doch heute möchte ich ein ganz besonderes Theater Stuttgarts vorstellen. Ein Theater bei dem es sich empfiehlt nicht seekrank zu werden und sein Pausengetränk ggf. festzuhalten: Das Theaterschiff Stuttgart.


Beim Joggen entlang des Neckarufers ist mir das stattliche Schiff das erste Mal aufgefallen. Vor Anker liegt es nicht weit vom Wilhelmsplatz (Bad Canstatt) entfernt. Das Deck lud mit Korbstühlen und Tischen unter Sonnensegeln zum Verweilen ein. Natürlich war meine Neugierde sofort geweckt, sodass ich mir für die nächste Vorstellung Online-Tickets ergatterte: "Lüga will glernt sei" hieß die Komödie, die ich im Juli 2016 besuchte. 

Der Stadtanzeiger schreibt über dieses Stück treffend:
Henriette Müller wird von Ihrem Sohn Heinz und dessen Frau Hilde rührend umsorgt. Die zwei haben Sie bei sich aufgenommen und versuchen ihr den Lebensabend so angenehm wie möglich zu gestalten. Alles könnte wunderbar sein; wäre Henriette nicht ein böswilliges, intrigantes Geschöpf… Als Henriette durch einen dummen Zufall ums Leben kommt, ist die Trauer nicht allzu groß. Allerdings fehlt den Müllers jetzt das Geld von Henriettes Rente und so schmieden sie einen perfiden Plan…
Dummerweise haben sie aber nicht mit dem kriminalistischen Spürsinn, ihrer in die Jahre gekommenen Nachbarin, Irmchen Spatz gerechnet. Zusammen mit ihrem Verehrer, Herr Breuer, entwickelt diese wahrhafte „Mrs.Marple“ Qualitäten!


Das Stück "Lüga will glernt sei!" ist allerdings nicht mehr auf dem Spielplan. Aktuelle Stücke und ihre Zusammenfassungen findet ihr hier. Der Theatersaal befindet sich unter Deck. Nur das leichte Schaukeln des Schiffs verrät, dass man sich in keinem normalen Theater befindet. Von allen Plätzen des schmalen langen gestaffelten Raumes hat man eine gute Sicht. In der Pause werden an der Bar über und unter Deck kühle Getränke gereicht. Mir hat der Besuch des Theaterschiffs Stuttgart sehr gut gefallen. Wer auf der Suche ist nach einer originellen Veranstaltung in einer außergewöhnlichen Location, der wird auf dem Theaterschiff einen unvergesslichen Abend verbringen. Ahoi!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Stuttgart - ist das glutenfrei?

G(l)uten Appetit im KesselGlutenfrei Essen gehen in Stuttgart




Spätzle, Maultaschen, Schupfnudeln und abends ein ordentliches Vesper mit matschigem senfgelbem Kartoffelsalat - wir Schwaben wissen, was schmeckt. Bier fließt im Kessel nicht nur auf dem Cannstatter Wasen und zu einem guten Käs'kucha sagt wohl auch niemand freiwillig "nein". 
Doch für mich war vor einigen Wochen schlagartig Schluss mit Schlemmen. Zöliakie lautete die Diagnose, die mein Leben vom einen auf den anderen Tag schlagartig veränderte. Was klingt wie ein eine exotische Urlaubsinsel bedeutet übersetzt: "Ab sofort nur noch glutenfrei - lebenslänglich und ohne Ausnahmen". 

Glutenfrei in Stuttgart - Teil 2

Stuttgart hat glutenfrei mehr zu bieten....oh ja, noch viel, viel mehr. Glutenfrei in Stuttgart ist ein Zuckerschlecken und ein Hochgenuss noch dazu. Bereits vor zwei Jahren habe ich über einige glutenfreie Restaurants und Cafés in und um Stuttgart gebloggt.
(Anmerkung: Das Restaurant "Vinolio" heißt jetzt "Senzanome" - gluten- und laktosefreie Speisen werden dort weiterhin angeboten.) Klicke hier, um den Post zu lesen.Dieser Beitrag zählt noch heute zu den Beliebtesten auf meinem Blog und ich kann alle Locations auch nach wie vor für Allergiker und Zölis empfehlen. Seither hat sich allerdings viel im Kessel getan und ich habe weitere glutenfreie Geheimtipps entdeckt, die ich euch nicht länger vorenthalten möchte:

Stuttgarter Studentin veröffentlicht ihren ersten Roman

365 - Wenn die Masken fallen.So lautet der Titel des Romans meiner Freundin und frischgebackenen Autorin Isabel Kritzer. Was für ein Traum: sein eigenes Buch im Regal stehen zu haben. Isabel hat ihn sich erfüllt. Seit Oktober 2016 gibt es ihren Roman "365 - Wenn die Masken fallen" im Handel. Dass ich super stolz auf sie bin, brauche ich eigentlich gar nicht extra zu erwähnen. Doch nicht nur aus Loyalität und weil wir uns schon von Kindheitsbeinen an kennen, habe ich ihr Buch sofort verschlungen, sondern, weil es wirklich spannend ist.