Direkt zum Hauptbereich

Anastasia Musical in Stuttgart - lohnt es sich?

Anastasia feiert Deutschlandpremiere in Stuttgart

Bildquelle: https://www.stage-entertainment.de/musicals-shows/anastasia-stuttgart.html

Am Broadway schreibt das Musical "Anastasia" bereits seine Erfolgsgeschichte. Doch bis nach New York City müssen Musical-Fans nun nicht mehr reisen, um die Show zu sehen. Denn am 15. November  2018 feierte Anastasia deutschlandweite Premiere. Zur Vor-Premiere war auch ich einen Tag zuvor zu Gast. Meine Erwartungen waren mindestens so hoch wie so mancher Absatz oder die ein oder andere Steckfrisur der gekommenen Damen. (Das Chic-Machen lieben wir doch alle am Gang ins Musical.) - und sie wurden nicht enttäuscht. Weil also so viele gefragt haben: Ja, es lohnt sich! Definitiv. Zwar kann ich nur für mich sprechen (und ich bin gewiss keine Expertin) doch mir hat Anastasia gefallen. 

Fast jedes Stück, dass bisher in Stuttgart aufgeführt wurde, schaue ich mir an. Hinzu kommen weltbekannte Musicals, die ich in New York, Chicago oder London gesehen habe. Es ist also keine Übertreibung zu sagen, dass ich ein wahrer Musical-Fan bin. Doch was macht ein gutes Musical aus? Für mich ist es zunächst eine gute Story. Diese muss gekonnt inszeniert werden. Dazu gehört ein gutes Schauspiel, passende Kostüme und ein hervorragendes Bühnenbild, das es vermag den Zuschauer in die Geschichte zu ziehen. All das bietet Anastasia.

LED-Wände: Das Bühnenbild der Zukunft?


Anastasia nimmt die Zuschauer mit auf die geheimnisvolle Reise einer jungen Frau, die auf der Suche nach sich selbst und ihrer Identität ist. Inspiriert von den beliebten Filmen, wird der Mythos im Stage Palladium in Stuttgart zum Leben erweckt. Doch es kommt besser: Modernste LED-Technik und ein außergewöhnliches Bühnendesign zeigen Schauplätze wie das geheimnisvolle St. Petersburg bis hin zum quirligen Paris der 1920er Jahre. Die Tiefenschärfe der Projektionen machen sogar eine virtuelle Fahrt mit dem Fahrstuhl auf den Eifelturm möglich.

Umrahmt wird das ganze von Musik von Stephen Flaherty, der sich bei allem Möglichen bedient, was die beiden im Stück bereisten Länder – Russland und Frankreich – stilistisch bieten. Gesanglich bietet Anastasia Abwechslung und wahres Können. Ein weiteres Highlight: Eine Kurz-Inszinierung von Schwanensee mit einigen Ballettelemten. Den Zuschauer erwartet also ein bunter Strauß an Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang - kurz: wahre Unterhaltung.

(Werbung, da Markennennung. Die Eintrittskarte wurde rechtmäßig zum Normaltarif erworben. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt.)



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Isabella Glutenfreie Patisserie eröffnet in Stuttgart

Ein komplett glutenfreies Café für Stuttgart

Mein Herzschlag beschleunigt sich und ob die Jeans nächsten Winter noch passen wird, ist fraglich, denn "Isabella Glutenfreie Patisserie seit 2014" eröffnet ihren 5. Store im Herzen der Stuttgarter Innenstadt (Calwerstraße 48). Gebacken wird im Ländle ab Ende August/ Anfang September. 

Stuttgart - ist das glutenfrei?

G(l)uten Appetit im KesselGlutenfrei Essen gehen in Stuttgart




Spätzle, Maultaschen, Schupfnudeln und abends ein ordentliches Vesper mit matschigem senfgelbem Kartoffelsalat - wir Schwaben wissen, was schmeckt. Bier fließt im Kessel nicht nur auf dem Cannstatter Wasen und zu einem guten Käs'kucha sagt wohl auch niemand freiwillig "nein". 
Doch für mich war vor einigen Wochen schlagartig Schluss mit Schlemmen. Zöliakie lautete die Diagnose, die mein Leben vom einen auf den anderen Tag schlagartig veränderte. Was klingt wie ein eine exotische Urlaubsinsel bedeutet übersetzt: "Ab sofort nur noch glutenfrei - lebenslänglich und ohne Ausnahmen". 

Glutenfrei in Stuttgart - Teil 2

Stuttgart hat glutenfrei mehr zu bieten....oh ja, noch viel, viel mehr. Glutenfrei in Stuttgart ist ein Zuckerschlecken und ein Hochgenuss noch dazu. Bereits vor zwei Jahren habe ich über einige glutenfreie Restaurants und Cafés in und um Stuttgart gebloggt.
(Anmerkung: Das Restaurant "Vinolio" heißt jetzt "Senzanome" - gluten- und laktosefreie Speisen werden dort weiterhin angeboten.) Klicke hier, um den Post zu lesen.Dieser Beitrag zählt noch heute zu den Beliebtesten auf meinem Blog und ich kann alle Locations auch nach wie vor für Allergiker und Zölis empfehlen. Seither hat sich allerdings viel im Kessel getan und ich habe weitere glutenfreie Geheimtipps entdeckt, die ich euch nicht länger vorenthalten möchte: